Beschwerde und / oder Kollokationsklage?

Die Anfechtung eines Kollokationsplan geschieht mittels

  • Beschwerde
    • bei Beanstandung der Kollokation durch den Schuldner
    • bei Verletzung verfahrens-rechtlicher Vorschriften
      • im Betreibungsverfahren
        • zB Verlustscheinausstellung ohne vorgängiges Betreibungsverfahren
      • im Konkurs
        • zB Zulassung einer Forderung ohne Forderungsnachweise
  • Kollokationsklage
    • bei Verletzung materiell-rechtlicher Vorschriften
      • im Betreibungsverfahren
        • zB Zuordnung zu betreibungsrechtlichem Rang
      • im Konkurs
        • zB Verweigerung des Konkursprivilegs an subalternen Mitarbeiter

Schwierige Abgrenzungsfragen

  • Die Abgrenzungsfrage von Kollokationsklage und Beschwerde kann schwierig sein.
    • Es ist damit zu rechnen, dass der Kollokationsrichter die Nichtigkeit infolge Verletzung verfahrensrechtlicher Vorschriften im Kollokationsprozess von Amtes wegen berücksichtigt.
    • Im Zweifelsfall ist nebst der Kollokationsklage auch die Beschwerde einzureichen, zumal das Beschwerdeverfahren in der Regel kostenfrei ist und keine Prozessentschädigungen an die Gegenpartei zugesprochen werden.
  • Oft enthält die Verfügung der Amtsstelle sowohl formale als auch materielle Fehler.
    • Durch die Erstbehandlung einer Beschwerde bzw. die Berücksichtigung des formalen Fehlers von Amtes wegen kann die Beurteilung der Kollokationsklage gegenstandslos werden.

Drucken / Weiterempfehlen: