Höchstpersönliche Forderungen gegen Gemeinschuldner

  • Verbindlichkeiten der Persönlichkeit willen
  • Gegenstand von höchstpersönlichen Forderungen
    • Verpflichtungen aus
      • Verlöbnisbruch
      • Ehescheidung / Unterhaltsbeiträge u/o Ansprüche aus güterrechtliche Auseinandersetzung
      • Vaterschaft / Kinderunterhaltsbeiträge
      • Genugtuung
      • Verfügung von Todes wegen (Testament / Erbvertrag)
  • Austragung eines Streits zwischen Ansprecher und Gemeinschuldner ohne Vorliegen eines Gerichtsurteils
    • nicht im Kollokationsprozess
    • mit Gemeinschuldner als Passivlegitimiertem

Drucken / Weiterempfehlen: