Inhalt des Lastenverzeichnisses

Gesetzliche Grundlagen

  • SchKG 237
  • KOV 56
  • KOV 58
  • VZG 126
  • VZG 130c

Formularaufbau

In formaler Hinsicht ist  der Kollokationsplan ein Tabellenformular folgenden Inhalts:

1. In horizontalter Reihenfolge:

  • Rubrum-Bogen
  • a) Beschreibung der Grundstücke (inkl. Berechtigungen) und der Zugehör, Schätzungen
    • keine
  • b) Grundversicherte Lasten
    • Ordnungs-Nummer (= Kollokationsplan-Nummer pro Gläubigerforderung)
    • Eingabenverzeichnis-Nummer (= Nummer der Forderungseingabe-Registration in chronologischer Reihenfolge)
    • Gläubiger und Forderungsgrund / Hinweis auf den Pfandgegenstand, Rang
    • Angemeldete Einzelbeträge (Betragsspalte)
    • Zugelassene, unterteilt in
      • nicht fällige, zu überbindende Beträge (Betragsspalte)
      • fällige, bar zu bezahlende Beträge (Betragsspalte)
    • Hinweis auf Abweisung und Prozesse
  • c) Andere Lasten
    • Ordnungs-Nummer (= Kollokationsplan-Nummer pro Gläubigerforderung)
    • Eingabenverzeichnis-Nummer (= Nummer der Forderungseingabe-Registration in chronologischer Reihenfolge)
    • Eigentümer des berechtigten Grundstückes oder berechtigte Person, Inhalt der Last, Hinweis auf das belastete Grundstück
    • Datum der Begründung (Eintragung), Rang im Verhältnis zu den Pfandrechten
    • Hinweis auf Abweisung und Prozesse
  • d) Verfügungen der Konkursverwaltung, Vormerk von allfälligen Kollokations-Streitigkeiten über die Grundstücksbelastungen und ihre Erledigung
    • Ordnungs-Nummer (= Kollokationsplan-Nummer pro Gläubigerforderung)
    • Eingabenverzeichnis-Nummer (= Nummer der Forderungseingabe-Registration in chronologischer Reihenfolge)

2. In vertikaler Reihenfolge:

  • a) Beschreibung der Grundstücke (inkl. Berechtigungen) und der Zugehör, Schätzungen
  • b) Grundversicherte Forderungen
  • c) Andere Lasten
  • d) Verfügungen der Konkursverwaltung, Vormerk von allfälligen Kollokations-Streitigkeiten über die Grundstücksbelastungen und ihre Erledigung
    • Generelle Verfügung
      • Rechtsmittelbelehrung
    • Kopien der Spezialanzeigen (Kollokationsverfügungen)

Weiterführende Informationen

  • Zu c) andere Lasten:
    • Die Rechte, zB einer Grunddienstbarkeit, werden nicht besonders verzeichnet und müssen daher unter dem Liegenschaften-Beschrieb, lit. a, nachgesehen werden!

Inhaltsaufbau

Der Inhalt des Lastenverzeichnisses orientiert sich an den Regeln, die für den KOLLOKATIONSPLAN gelten:

Weiterführende Informationen

Drucken / Weiterempfehlen: